Zu schnell, ohne Führerschein und mit gestohlenem Auto vor der Polizei geflüchtet

Polizeimeldung vom 10.07.2019
bezirksübergreifend

Mitte/Friedrichshain-Kreuzberg
Nr. 1695
In der vergangenen Nacht flüchtete ein junger Mann in Mitte vor der Polizei. Gegen 1.10 Uhr bemerkten eine Polizistin und ihr Kollege einen Smart, der von der Wilhelmstraße links in die Leipziger Straße in Richtung Potsdamer Platz abbog. Dabei nahm der Fahrer mit dem Smart die Kurve recht eng und war schnell unterwegs. Die Funkwagenbesatzung wendete daraufhin das Polizeifahrzeug und fuhr dem Smart hinterher. Mit dem Yelp-Signal und eingeschaltetem Licht-Signal „Stopp Polizei“ forderten die Einsatzkräfte den Fahrer auf anzuhalten. Dies ignorierte der Autofahrer, beschleunigte den Wagen und bog offenbar ungebremst nach links in die Stresemannstraße ab. Dort setzte der Flüchtende seine Fahrt zunächst im Gegenverkehr fort, wechselte dann durch einen Durchbruch an der Niederkirchnerstraße in die richtige Richtungsfahrbahn und flüchtete weiter. An der Anhalter Straße ignorierte der Smart-Fahrer im Anschluss eine rote Ampel und fuhr weiter. Beim Rechtsabbiegen in die Wilhelmstraße kam der Fahrer dann offenbar nach links ab, prallte auf dem Mittelstreifen gegen einen Lichtmast und kam zum Stehen. Als die Funkwagenbesatzung am Unfallort eintraf, stiegen der Fahrer und der Beifahrer gerade aus dem Wagen und flüchteten zu Fuß. Während dem Fahrer die Flucht in Richtung Hallesches Ufer gelang, konnte der Beifahrer in der Friedrich-Stampfer-Straße vorläufig festgenommen werden. Der 18-Jährige hatte bei dem Unfall Kopfverletzungen erlitten, kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus und wurde anschließend entlassen. Bei den Ermittlungen am Tatort wurde bekannt, dass der Smart in der Nacht zum vergangenen Samstag in der Friedrich-Stampfer-Straße entwendet und als gestohlen gemeldet worden war. Auch die Kennzeichen, die sich am Smart befanden, waren zur Fahndung nach Diebstahl ausgeschrieben. Sie waren am vergangenen Sonntag in der Alten Jakobstraße entwendet worden. Der Smart wurde beschlagnahmt. Darüber hinaus gelang es den Polizeikräften, den geflüchteten Smart-Fahrer zu ermitteln. Bei ihm handelt es sich um einen 18-Jährigen, der offenbar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der Smart mit den daran befindlichen, gestohlenen Kennzeichen wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen zum Fahrer und zu den von ihm begangenen Straftaten, unter anderem zur Verkehrsunfallflucht, zum verbotenen Kraftfahrzeugrennen, zum Fahren ohne Fahrerlaubnis und zur Urkundenfälschung, dauern an.