Transporter brannte erneut

Polizeimeldung vom 20.06.2019
Treptow-Köpenick

Nr.1487
In der vergangenen Nacht brannte erneut ein Transporter in Köpenick, der bereits in der Nacht zuvor in derselben Straße in Flammen stand. Um kurz nach 2 Uhr bemerkten Zeugen das Feuer an dem am Stellingdamm abgestellten Fiat Doblo und alarmierten die Berliner Feuerwehr, die den Brand löschte. Verletzte und weitere beschädigte Fahrzeuge gab es nicht. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt ermittelt.

Ursprungsmeldungen Nr. 1478 und 1479 vom 19. Juni 2019: Autos angezündet
In Weißensee und Köpenick zündeten Unbekannte in der vergangenen Nacht ein Auto und einen Transporter an. In beiden Fällen, bei denen es keine Verletzten gab, ermittelt ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt.
Nr. 1478
Eine Anwohnerin bemerkte einen brennenden Renault gegen 0.50 Uhr in der Falkenberger Straße und alarmierte Polizei und Feuerwehr zum dortigen Anwohnerparkplatz. Zuerst am Ort eingetroffenen Polizisten gelang es, das Feuer zu löschen. Es entstand Sachschaden im vorderen Bereich des Wagens.
Nr. 1479
Gegen 2.15 Uhr bemerkte eine Passantin einen brennenden Kleintransporter, der am Stellingdamm abgestellt war, und alarmierte die Rettungskräfte. Ein Übergreifen der Flammen auf andere geparkte Fahrzeuge konnte durch Feuerwehr und Polizei verhindert werden. Der Fiat wurde im hinteren Bereich beschädigt.