Verletzt nach versuchtem Raubüberfall

Polizeimeldung vom 11.06.2019
Treptow-Köpenick

Nr. 1408
Eine Verletzung erlitt in der vergangenen Nacht ein Jugendlicher in Alt-Glienicke. Gegen 0.30 Uhr befand sich der 17-Jährige auf seinem Fahrrad auf dem Weg nach Hause, als sich ihm zwei Männer auf der Straße Am Kiesberg in den Weg stellten und ihn zum Bremsen zwangen. Die Unbekannten forderten sogleich die Herausgabe von Geld, die der Jugendliche jedoch ablehnte. Daraufhin schoss ihm einer der Täter mit einer Schreckschusswaffe gegen ein Bein, so dass der Überfallene zu Boden ging. Dort kam es zu einem Gerangel mit den Tätern, aus dem sich der 17-Jährige befreien und nach Hause flüchten konnte. Seine Eltern brachten ihn in ein Krankenhaus, dass er nach ambulanter Behandlung seiner Beinverletzung wieder verlassen konnte. Die Täter flüchteten ohne Beute. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 6.