Mit Nagel und Softairwaffe gedroht

Polizeimeldung vom 19.05.2019
Lichtenberg

Nr. 1188
In einem Wohnheim in der Bornitzstraße in Lichtenberg hat heute früh ein 19-Jähriger einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gedroht und damit einen SEK-Einsatz ausgelöst. Ein 44 Jahre alter Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gab an, es habe in der letzten Zeit von anderen Bewohnern des Hauses Beschwerden über den 19-Jährigen gegeben, woraufhin sich der Sicherheitsmitarbeiter heute gegen 7 Uhr davon überzeugen wollte, ob die Beschwerden berechtigt waren. Daraufhin habe der 19-Jährige ihn erst mit einem längeren Nagel bedroht und ihn aufgefordert zu gehen. Um diese Aufforderung noch zu bekräftigen, habe er dann eine Schusswaffe geholt und mit dieser auf den 44-Jährigen gezielt. Der war daraufhin aus dem Zimmer geflüchtet und hatte die Polizei verständigt. Polizisten umstellten das Gebäude und gegen 8.30 Uhr drangen Kräfte des Spezialeinsatzkommandos in das Zimmer ein und nahmen den 19-Jährigen vorläufig fest. Bei einer Durchsuchung fanden Polizisten eine Softair Waffe mit leerem Magazin, die beschlagnahmt wurde. Dem 19-Jährigen wurde durch den Sicherheitsdienst ein Hausverbot ausgesprochen. Die Polizei begleitete ihn nach draußen, wo er aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen wurde.