Tatverdächtiger nach Brandstiftung festgenommen

Polizeimeldung vom 18.05.2019
Reinickendorf

Nr.1179
Polizisten nahmen gestern Abend einen Mann im Märkischen Viertel fest. Nach ersten Ermittlungen bemerkte kurz nach 18 Uhr ein Anwohner des Eichhorster Weges einen Mann in einem Verschlag, als dieser sich an einem abgestellten Motordreirad zu schaffen machte und sich anschließend entfernte. Kurz darauf stieg Qualm aus dem Verschlag auf und der Zeuge alarmierte Polizei und Feuerwehr. Die eintreffenden Brandbekämpfer löschten die in Brand stehende Piaggio vollständig ab und verhinderten dadurch ein Übergreifen der Flammen. Der Zeuge erkannte den Mann kurze Zeit später auf einem Balkon eines Wohnhauses wieder und bat ihn herunter. Auf der Straße nahmen die Polizisten den 26-Jährigen fest und brachten ihn in ein Polizeigewahrsam. Von dort kam er nach erfolgter erkennungsdienstlicher Behandlung wieder auf freien Fuß. Ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.