Nach tödlichem Verkehrsunfall - Polizei sucht Zeugen

Polizeimeldung vom 04.04.2019
Reinickendorf

Nr. 0802
Zu dem Verkehrsunfall, der sich in den Nachmittagsstunden des 24. März 2019 in Reinickendorf ereignete, sucht die Polizei nun Zeugen.
Insbesondere suchen die Ermittler nach einem Ehepaar, das am Unfallort als Ersthelfer agierte.

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 1, Idastraße 6 in 13156 in Berlin-Niederschönhausen unter der Rufnummer (030) 4664-172800 entgegen.

Ergänzende Meldung Nr. 0801 vom 4. April 2019: Fußgängerin an Unfallfolgen verstorben
Die 73-jährige Fußgängerin verstarb bereits einen Tag nach dem Verkehrsunfall in einem Krankenhaus. Eine nunmehr durchgeführte Obduktion ergab, dass sie aufgrund der erlittenen Unfallverletzungen verstarb.

Erstmeldung Nr. 0693 vom 25. März 2019: Fußgängerin schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall erlitt eine Frau gestern Nachmittag in Reinickendorf schwere Verletzungen. Nach ersten Ermittlungen trat die 73-jährige Fußgängerin gegen 13.45 Uhr zwischen geparkten Autos hindurch auf die Fahrbahn der Gotthardstraße, um die Mittelinsel zu erreichen. Ein 26-jähriger Kradfahrer, der auf der Gotthardstraße in Richtung Aroser Allee unterwegs war, leitete zwar noch eine Notbremsung ein, konnte einen Zusammenprall jedoch nicht mehr verhindern. Durch den Zusammenstoß stürzte der Motorradfahrer mit seiner Suzuki zu Boden und verletzte sich leicht. Die 73-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde von alarmierten Sanitätern zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Kraftradfahrer wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Zur Versorgung der Verletzten und zur Unfallaufnahme blieb die Gotthardstraße bis 15.20 Uhr gesperrt.