Nach Fall von Häuslicher Gewalt – Tatverdächtiger festgenommen

Polizeimeldung vom 23.03.2019
Reinickendorf

Nr. 0686
Bei einer Häuslichen Gewalt in der vergangenen Nacht in Reinickendorf wurde eine 34-Jährige schwer am Auge verletzt. Nach den bisherigen Erkenntnissen geriet sie gegen 3 Uhr mit ihrem 39-jährigen Ehemann in der gemeinsamen Wohnung in der Straße Meller Bogen in Streit. Ihren Aussagen zufolge bedrohte er sie im Badezimmer mit einem Messer. Anschließend soll er die Frau am Hinterkopf gepackt und ihr Batteriesäure in das linke Auge gespritzt haben. Nachdem die 34-Jährige sich losgerissen hatte, flüchtete sie in ein benachbartes Zimmer und alarmierte die Polizei. Die Beamten nahmen den 39-Jährigen fest und brachten ihn für ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 1 in ein Gewahrsam, wo er auch erkennungsdienstlich behandelt wurde. Eine durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von rund 0,9 Promille. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden in der Wohnung befindlichen Kinder im Alter von 9 und 14 Jahren wurden in die Obhut einer Bekannten gegeben.