Fremdenfeindlich beleidigt und geschubst

Polizeimeldung vom 19.03.2019
Mitte

Nr. 0650
Bei einer Beleidigung und einem Gerangel gestern Mittag in Wedding wurde glücklicherweise niemand verletzt. Den Aussagen des geschädigten Ehepaares bei der Anzeigenaufnahme heute auf dem Polizeiabschnitt 12 zufolge, waren sie gegen 13.50 Uhr im Kapweg in Richtung Einkaufszentrum unterwegs, als sie unvermittelt von zwei ihnen unbekannten Frauen fremdenfeindlich beschimpft wurden. Eine der Frauen ergriff darüber hinaus den Arm der 32-Jährigen, schubste und bespuckte sie. Als sie gemeinsam mit ihrem ein Jahr jüngeren Ehemann die Polizei alarmieren wollte, flüchteten die Tatverdächtigen. Das Ehepaar blieb unverletzt. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin hat die weiteren Ermittlungen übernommen.