Geld und Schmuck geraubt – Ehepaar erlitt leichte Verletzungen

Polizeimeldung vom 15.03.2019
Steglitz-Zehlendorf

Nr. 0620
Nach einem Raub gestern Abend in Lichterfelde erlitt ein Ehepaar leichte Verletzungen. Gegen 22 Uhr klingelten zwei Unbekannte an einem Mehrfamilienhaus in der Osdorfer Straße und gaben sich über die Gegensprechanlage als Polizeibeamte aus. Aussagen der Geschädigten zufolge öffneten sie direkt die Wohnungstür und wurden von den bewaffneten Männern in die Wohnung gedrängt. Hier stieß das Duo die 66-jährige Frau und ihren 70-jährigen Mann zu Boden. Einer der Räuber drohte hierbei mit einer Schusswaffe. Anschließend bediente sich einer der Täter an Schmuck und Bargeld aus der Wohnung. Die Räuber flüchteten unerkannt durch den Wohnungseingang in Richtung Osdorfer Straße. Das Ehepaar erlitt leichte Verletzungen, die ambulant am Ort behandelt werden konnten. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 4 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Polizei warnt eindringlich davor, unbekannten Personen die Haus- oder Wohnungstür zu öffnen. Echte Polizeibedienstete sind verpflichtet, auf Anforderung ihren Dienstausweis vorzuzeigen. Hinweise, wie sie sich und ihre Angehörigen vor solchen Tricktaten schützen können, sind im Internet unter dem Thema Diebstahl und Einbruch einzusehen. Ebenfalls im Internet sind die derzeit aktuellen Dienstausweise abrufbar.