Fahrrad unterschlagen – vorläufige Festnahme

Polizeimeldung vom 11.03.2019
Lichtenberg

Nr. 0590
Heute Mittag nahmen Polizistinnen und Polizisten der 33. Einsatzhundertschaft einen Mann in Rummelsburg fest, der im vergangenen Jahr ein Fahrrad unterschlagen haben soll. Gegen 14 Uhr alarmierte der 34 Jahre alte Fahrradbesitzer die Polizei zum S-Bahnhof Lichtenberg, nachdem er sich mit dem Mann dort verabredet hatte. Zuvor hatte er sein, im November letzten Jahres, unterschlagenes Fahrrad auf einer Internetplattform, auf der es zum Verkauf angeboten wurde, gefunden. Am Treffpunkt erschien der 33-Jährige, den der Fahrradbesitzer als den erkannte, der sein Fahrrad unterschlagen hatte, mit dem Fahrrad. Die Zivilkräfte gaben sich als Polizistinnen und Polizisten zu erkennen, durchsuchten den Mann und fanden Drogen. Nach einem mündlich beantragten Beschluss durchsuchten die Beamtinnen und Beamten die Wohnung des 33-Jährigen. Dabei fanden sie neben weiteren Drogen auch mehrere Messer und Gegenstände, darunter auch zwei Fahrräder, die vermutlich aus Straftaten stammen. Alle Beweismittel wurden beschlagnahmt. Da die Wohnung einen verwahrlosten Eindruck machte, übergaben die Polizeikräfte das dreijährige Kind des Mannes an die Mutter und fertigten einen Bericht an das Jugendamt. Das Fahrrad ging an den Besitzer zurück. Der 33-Jährige muss sich nun unter anderem wegen Unterschlagung und unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.