Tatverdächtige nach Fahndung identifiziert

Polizeimeldung vom 21.06.2019
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 1498
Die beiden gesuchten Männer konnten identifiziert werden. Es handelt sich um zwei Tatverdächtige im Alter von 23 und 35 Jahren. Damit sind alle Männer aus der sechsköpfigen Gruppe, die im Verdacht stehen, sich an dem Übergriff beteiligt zu haben, identifiziert. Einer der Tatverdächtigen, ein 42-jähriger Mann, soll im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen der 4. Mordkommission beim Landeskriminalamt dauern an.

Öffentlichkeitsfahndung Nr. 1128 vom 13. Mai 2019: Nach versuchtem Totschlag – Tatverdächtige mit Bildern gesucht
Mit Bildern aus einer Überwachungskamera suchen die Polizei und die Staatsanwaltschaft Berlin nach zwei Männern, die dringend verdächtig sind, sich an der Auseinandersetzung am 10. März 2019 vor dem Club „Maxxim“ beteiligt zu haben. Ermittlungen zufolge sollen sechs Personen auf zwei Männer an dem Morgen, gegen 5.30 Uhr, eingeschlagen und eingetreten haben. Einer der beiden Angegriffenen versuchte in der weiteren Folge vor den Angreifern zu flüchten, die ihn zum U-Bahnhof Kurfürstendamm verfolgten. Dort traten und schlugen die Männer auf den 29-Jährigen ein, der zudem eine Stichverletzung erlitt. Die Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung vor der alarmierten Polizei. Die beiden abgebildeten Männer gehörten zu der sechsköpfigen Gruppe und sind verdächtig, sich an dem Übergriff beteiligt zu haben.

Erstmeldung Nr. 0581 vom 10. März 2019: Zwei Schwerverletzte nach Auseinandersetzung
Heute früh kam es zu einer Auseinandersetzung vor einem Club in Charlottenburg, aus der zwei Schwerverletzte resultierten. Zeugenaussagen zufolge sei es bereits in dem Club, der sich in der Joachimsthaler Straße befindet, zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern und einer bis zu sieben Personen großen Männergruppe gekommen. Gegen 5.30 Uhr habe sich diese dann auf den Gehweg vor den Club verlagert. Hierbei soll auf einen der drei Männer, einem 33-Jährigen, am Boden liegend eingeschlagen- und getreten worden sein. Die beiden anderen Männer, 23 und 29 Jahre alt, flüchteten in Richtung Kurfürstendamm. Die Verfolger holten den 29-Jährigen an der Kreuzung Joachimsthaler Straße Ecke Kurfürstendamm ein und sollen ihn geschlagen und getreten haben. Zeugen gaben an, dass sie Stichbewegungen in dessen Richtung sahen. Anschließend sei die größere Personengruppe geflüchtet. Beide angegriffenen Männer kamen unter anderem mit Stichverletzungen zur stationären Behandlung in Kliniken. Lebensgefahr bestehe derzeit nicht. Der 23-Jährige blieb unverletzt. Die Kriminalpolizei der Direktion 2 übernahm die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung und den Tätern.