Bei Raub schwer verletzt

Polizeimeldung vom 01.03.2019
Pankow

Nr. 0505
Bei einer Raubtat gestern Abend in Pankow wurde ein 14-Jähriger schwer verletzt. Seinen Aussagen zufolge sprachen ihn drei Unbekannte gegen 19.20 Uhr auf dem Bürgersteig der Görschstraße an. Beim Vorzeigen seines Schülerausweises soll ihm einer des Trios das Portemonnaie entrissen haben. Anschließend, nachdem sie das Geld entnommen hatten, gaben sie dem 14-Jährigen die Geldbörse zurück. Der Schüler folgte ihnen und habe die Rückgabe seines Geldes gefordert. Hierbei entwickelte sich eine Rangelei, in der er unvermittelt einen heftigen Schlag gegen den Kiefer erhielt und zu Boden ging. Das Trio flüchtete anschließend in Richtung Wedding. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Jugendlichen mit einer Gesichtsfraktur zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Das zuständige Raubkommissariat der Polizeidirektion 1 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.