Autofahrer flüchtet vor Verkehrskontrolle

Polizeimeldung vom 22.02.2019
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 0447
Ein Autofahrer ist in der vergangenen Nacht vor einer Verkehrskontrolle in Charlottenburg geflüchtet, fuhr dabei über mehrere rote Ampeln und verursachte einen Verkehrsunfall. In der Fasanenstraße Ecke Hertzallee wollten die Polizisten den Fahrer eines BMW zunächst gegen 23.40 Uhr überprüfen. Hierzu trat einer der Polizisten an das Fahrzeug heran. Der Fahrer wiederum ließ den Motor des Fahrzeugs laut aufheulen und raste mit durchgedrehten Reifen in Richtung Hardenbergplatz davon. Nachdem der Fahrer mehrfach bei Rot und über Gehwege weiterfuhr, prallte er in der Prager Straße Ecke Nachodstraße auf dem Gehweg gegen mehrere Poller und gegen eine Hauswand. Der Fahrer stieg in der weiteren Folge aus dem beschädigten Pkw aus und lief in Richtung Prager Platz davon. Während der Verfolgung des Mannes gab ein Polizist zwei folgenlose Schüsse aus seiner Dienstwaffe in die Luft ab. Der Flüchtende konnte kurz darauf am Prager Platz von den Einsatzkräften gestellt und festgenommen werden. Bei ihm handelt es sich um einen 24-jährigen Mann, in dessen Fahrzeug die Dienstkräfte Drogen, ein Messer sowie einen Teleskopschlagstock fanden. Seinen Führerschein musste der Mann abgeben. Da der Verdacht bestand, dass der Fahrer unter Einfluss von Drogen oder Alkohol stand, wurde eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt. Er wurde einem Fachkommissariat der Kriminalpolizei der Direktion 2 überstellt und muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und des Handels mit Drogen verantworten.