Mehrmals in die Luft geschossen – vorläufige Festnahmen

Polizeimeldung vom 11.02.2019
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 0359
In der vergangenen Nacht kam es in Kreuzberg zu einem Einsatz wegen unzulässigen Lärms. Gegen 22.30 Uhr fuhren Beamte in die Muskauer Straße und nahmen laute Musik wahr, die aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses drang. Als die Polizisten den Hinterhof betraten, sahen sie einen Mann, der aus der betroffenen Wohnung mit einer Waffe auf sie zielte. Unmittelbar darauf schoss der Mann mehrere Male in die Luft. Als die Beamten an der Wohnungstür klingelten, öffnete der 49 Jahre alte Wohnungsmieter. Ein weiterer Mann, 46 Jahre alt, erschien mit erhobenen Händen an der Tür. Beide wurden vorläufig festgenommen und kamen zur erkennungsdienstlichen Behandlung und Blutentnahme in ein Polizeigewahrsam. Eine Atemalkoholkontrolle erbrachte die Werte von rund 1,4 sowie 2,5 Promille. Spezialeinsatzkräfte, die zwischenzeitlich angefordert worden waren, mussten nicht tätig werden. Welcher der beiden Männer mit der Waffe hantierte, ist nun Bestandteil der Ermittlungen, die die Kriminalpolizei der Direktion 5 übernahm.