Nach mehreren Straftaten festgenommen

Polizeimeldung vom 09.02.2019
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 0337
Gestern Abend nahmen Polizisten einen Mann fest, der zuvor mehrere Straftaten in Charlottenburg beging. Ermittlungen ergaben, dass der 32-Jährige zunächst gegen 21 Uhr ein Fenster an der Kapelle des Schlosses Charlottenburg entglaste und sich dabei Schnittverletzungen an der Hand zufügte. Anschließend lief er zur Lohmeyerstraße und versuchte, einem 78-Jährigen, der in diesem Moment die Haustür aufschloss, das Schlüsselbund zu entreißen. Mit einem Faustschlag in das Gesicht des 32-Jährigen wehrte sich der Senior und zog sich eine Schwellung an der Hand zu. Ohne Beute flüchtete der Leichtverletzte zum Goslarer Ufer und warf dort wiederum die Scheibe einer Hauseingangstür ein. Alarmierte Polizisten bedrohte er mit einer Eisenstange, die daraufhin das Pfefferspray einsetzten und ihn festnahmen. Anschließend kam er zur erkennungsdienstlichen Behandlung und Blutentnahme in eine Gefangenensammelstelle, wo er der Kriminalpolizei der Direktion 2 überstellt wurde. Durch die Schnittverletzung hinterließ er an allen Tatorten Blutspuren.