Verdacht der Trunkenheitsfahrt

Polizeimeldung vom 27.01.2019
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 0234
Wegen des Verdachts der Trunkenheitsfahrt, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen des Pflichtversicherungsgesetz muss sich ein Auszubildender der Polizeiakademie nun verantworten. Er soll durch sein Fahrverhalten in der vergangenen Nacht gegen 2.30 Uhr in der Rudolfstraße / Ehrenbergstraße in Friedrichshain einer Streife der 25. Einsatzhundertschaft aufgefallen sein und wurde angehalten. Da der Verdacht bestand, dass er Alkohol getrunken hatte, wurde eine Atemalkoholmessung durchgeführt und ein Wert von über 0,7 Promille ermittelt. Während der Überprüfung erhärtete sich der Verdacht, dass der Überprüfte nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und der von ihm gefahrene VW nicht versichert war. Bei ihm wurde eine Blutentnahme veranlasst. Dienstrechtliche Folgen werden geprüft.