Streitschlichter mit Messer angegriffen

Polizeimeldung vom 17.01.2019
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 0140
Mit einem Messer angegriffen wurde gestern Abend ein Mann in Kreuzberg. Ersten Ermittlungen zufolge kamen gegen 21.40 Uhr in einem Imbiss in der Reichenberger Straße zwei Männer in Streit. Bevor dieser eskalierte, stellte sich ein 50-Jähriger zwischen die beiden Männer und konnte den Streit beenden. Kurze Zeit darauf kam einer der beiden Streitenden zurück und forderte den Streitschlichter auf, mit ihm vor den Imbiss zu kommen. Dort kam es zwischen den beiden zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, später jedoch auch zu einer körperlichen. Hierbei brachte der später Verletzte den Angreifer zu Boden, sodass dieser anschließend das Weite suchte. Einige Zeit später erschien dieser jedoch wiederholt in der kleinen Gaststube und forderte den 50-Jährigen erneut. Beide gingen vor die Tür, wo ihn der Unbekannte mit einem Messer angriff. Ein 57-jähriger Zeuge verhinderte mit einem Stuhl ein Nachsetzen des unbekannten Bewaffneten, worauf dieser in unbekannte Richtung flüchtete. Der Verletzte erlitt Schnittwunden im Oberkörper, wurde auf eigenen Wunsch von alarmierten Rettungskräften jedoch nur am Ort ambulant behandelt. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung führt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5.