Auf der Flucht mehrere Verkehrsunfälle verursacht

Polizeimeldung vom 16.01.2019
Marzahn-Hellersdorf

Nr. 0136
Vor der Polizei flüchtete in der vergangenen Nacht ein junger Mann in Biesdorf. Ersten Erkenntnissen zufolge fiel Polizisten gegen 22.30 Uhr ein Auto ohne Licht in der Eitelstraße auf. Kurz darauf bog der Seat nach rechts in die Eckermannstraße ab. Diese fuhr der Wagen mit deutlichen Schlangenlinien in Richtung Boschpoler Straße entlang und prallte dabei gegen einen rechts geparkten Skoda. Während seiner weiteren Fahrt beschleunigte der Fahrer den Pkw deutlich über die erlaubte Geschwindigkeit und überfuhr dabei eine rote Ampel an der Kreuzung Boschpoler Straße/Allee der Kosmonauten. Die Anhaltesignale der Beamten missachtete der Kraftfahrer und flüchtete in Höhe einer Sportschule an der Allee der Kosmonauten über den Gehweg auf einen Hof eines Wohnblockes. Dabei überfuhr er einen Poller, welcher das Befahren des Hofes verhindern sollte. Über den Hof fuhr der Fahrer in einen Wendehammer der Allee der Kosmonauten und prallte dort gegen einen Ford. Kurz darauf hielt der Seat an und der Fahrer flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Dessen beide Mitfahrer im Alter von 15 und 17 Jahren wurden von den Einsatzkräften festgenommen. Ermittlungen vor Ort ergaben, dass das Auto seit dem 8. Januar wegen Diebstahls zur Fahndung ausgeschrieben war. Weitere Ermittlungen führten die Beamten zur Anschrift des Fahrers, wo dieser auch festgenommen werden konnte. Hierbei handelt es sich um einen 19-Jährigen. Alle drei wurde in eine Gefangenensammelstelle gebracht, wo sie nach erkennungsdienstlichen Maßnahmen wieder entlassen wurden. Die Ermittlungen führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 6.