Mutmaßliche Sprayerin festgenommen

Polizeimeldung vom 05.01.2019
Mitte

Nr. 0039
Beamte des Polizeiabschnitts 32 nahmen in der vergangenen Nacht eine mutmaßliche Graffitisprüherin in Mitte fest. Gegen 2.30 Uhr bemerkte die Streife eine vierköpfige Personengruppe beim Besprühen einer Fassade eines Kinos in der Karl-Marx-Allee. Bei der Annäherung der Streifenbeamten ergriff die Gruppe die Flucht. Eine 28-jährige Frau konnte auf dem Mittelstreifen der Karl-Marx-Allee eingeholt und festgenommen werden. Sie und ihre mutmaßlichen Mittäter sollen einen rosafarbenen, etwa 20 Meter langen Schriftzug an der Fassade des denkmalgeschützten Hauses hinterlassen haben. Die Festgenommene, die bereits einschlägig mit Sachbeschädigungen durch Graffiti polizeilich in Erscheinung getreten war und die einen Stoffbeutel mit mehreren Farbspraydosen, Permanentmarkern und Handschuhen bei sich hatte, bestritt den Tatvorwurf und gab an, dass sie nur spazieren war. Sie wurde zu einem Polizeigewahrsam gebracht, erkennungsdienstlich behandelt und konnte anschließend ihren Weg ohne den Beutel fortsetzten. Die Ermittlungen zu den geflüchteten Gruppenmitgliedern dauern an.