„Antänzer“ festgenommen

Polizeimeldung vom 30.12.2018
Mitte

Nr. 2734
Ein Polizeibeamter und eine Polizeibeamtin nahmen gestern Abend in Mitte einen mutmaßlichen Dieb fest. Ein 26-Jähriger war gegen 20 Uhr gemeinsam mit seiner 23-jährigen Freundin auf einem Polizeiabschnitt in der Friedrichstraße erschienen und hatte angezeigt, dass ihm kurz zuvor auf dem Gendarmenmarkt sein Handy gestohlen worden war. Zwei Männer hatten das Paar gegen 19 Uhr angesprochen und im weiteren Verlauf bedrängt und den Mann angetanzt. Wenig später hatte dieser festgestellt, dass ihm sein Handy entwendet worden war. Da es ihm technisch möglich war, das Handy zu orten, fuhren eine Polizeibeamtin und ein Polizeibeamter in zivil mit dem Paar in ein Einkaufszentrum am Leipziger Platz. In einem Geschäft erkannten die bestohlenen die Tatverdächtigen wieder. Als die Polizeikräfte sich daraufhin als solche zu erkennen gaben und die Tatverdächtigen festnehmen wollten, gelang es zunächst beiden zu flüchten. Ein 32-Jähriger riss in dem Geschäft noch eine Vitrine ein und rannte dann davon. Dem Polizisten gelang es noch ihm Reizstoff ins Gesicht zu sprühen, woraufhin der Flüchtende ins Straucheln geriet und schließlich eingeholt und festgenommen werden konnte. Hierbei leistete er Widerstand, indem er heftig um sich trat und schlug. Gemeinsam gelang es den Polizeikräften schließlich den Mann zu fixieren und ihn zu fesseln. Hinzugerufene Rettungskräfte der Feuerwehr versorgten den 32-Jährigen zunächst am Ort und nach einer weiteren Behandlung in einem Krankenhaus wurde er für die weiterermittelnde Kriminalpolizei eingeliefert. Das gestohlene Handy des 26-Jährigen hatten die Diebe vor ihrer Flucht in dem Geschäft weggeworfen. Der 26-Jährige bekam es zurück. Bei der Durchsuchung des Festgenommenen konnten neben diversem mutmaßlichem Diebesgut auch mehrere Kreditkarten und fremde Geldbörsen gefunden werden. Die Ermittlungen, auch zu dem Komplizen, dauern an. Der Polizist erlitt bei der Festnahme eine Verletzung an der Hand, die in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Er verblieb jedoch im Dienst.