Festnahme nach Einbruch

Polizeimeldung vom 13.12.2018
Marzahn-Hellersdorf

Nr. 2611
Nach dem Einbruch und dem Unfall in der vergangenen Nacht gab es eine Festnahme. Die Kolleginnen und Kollegen des Einbruchskommissariats der Polizeidirektion 6 ermittelten einen 34-jährigen Tatverdächtigen und nahmen ihn in seiner Wohnung in der Nippeser Straße in Altglienicke vorläufig fest. Er wurde zur Gefangenensammelstelle gebracht. Es ist beabsichtigt, den mutmaßlichen Einbrecher morgen einem Haftrichter vorzuführen. Die Ermittlungen zu seinem mutmaßlichen Mittäter werden mit Hochdruck geführt.

Erstmeldung Nr. 2606 von heute: Nach Einbruch Unfall gebaut
In der vergangenen Nacht kam es nach einem Einbruch zu einem Verkehrsunfall in Mahlsdorf. Kurz vor 2 Uhr bemerkte ein Zeuge eine ausgelöste Alarmanlage an einem Getränkegeschäft in der Hönower Straße und alarmierte die Polizei. Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte er zuvor zwei Unbekannte im Verkaufsraum des Geschäfts beobachtet. Seinen Aussagen zufolge fuhren diese im Anschluss mit einem Audi davon. Aufgrund der Beschreibung des Wagens konnten weitere Beamte in Alt-Biesdorf ein Fahrzeug feststellen, auf das die Beschreibung passte. An der Straße Alt-Friedrichsfelde Ecke Rhinstraße sollte das Fahrzeug angehalten und kontrolliert werden. Der Fahrer ignorierte die Polizei, gab unvermittelt Gas und flüchtete mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Auf der Flucht beschädigte er ein Wartehäuschen der BVG und diverse Absperrgitter. Während der Flucht löste sich dann ein Reifen, das Fahrzeug überschlug sich mehrfach und blieb im Gleisbett der Straßenbahn liegen. Die Insassen kletterten aus dem Fahrzeug und flüchteten in unbekannte Richtung. Der Audi wurde sichergestellt. Ob die aufgefundenen Gegenstände im Fahrzeug aus einer begangenen Straftat stammen ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die das zuständige Kommissariat der Kriminalpolizei in der Polizeidirektion 6 übernommen hat.