Pillendiebstahl endete mit Festnahme

Polizeimeldung vom 05.12.2018
Reinickendorf

Nr. 2546
Ein Polizist nahm gestern Nachmittag einen mutmaßlichen Dieb fest. Gegen 18 Uhr bemerkte eine Ärztin, wie ein Mann ihre Praxis an der Residenzstraße betrat. Der Unbekannte soll dann sogleich durch den Warteraum in das Behandlungszimmer gegangen sein und dort aus einem Arzneischrank mehrere Medikamente gestohlen haben. Als die 47-Jährige den Diebstahl bemerkte, stellte sie den Mann zusammen mit ihrem 54-jährigen Ehemann. Um ein Festhalten zu verhindern, stieß der mutmaßliche Pillendieb den Gatten der Ärztin zur Seite und trat der 47-Jährigen gegen den Oberkörper. Anschließend flüchtete er aus der Praxis auf die Straße. Dort soll er die Beute einem wartenden Komplizen übergeben haben, welcher damit unerkannt entkam. Dies bemerkte ein außer Dienst befindlicher Polizeibeamter, eilte hinzu und nahm den 28-jährigen Tatverdächtigen zusammen mit weiteren Zeugen fest. Er wurde der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 1 überstellt, welche die weiteren Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls übernommen hat. Die 47-jährige Ärztin erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen.