Durchsuchungen nach gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung

Polizeimeldung vom 15.11.2018
bezirksübergreifend

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Friedrichshain-Kreuzberg/Neukölln
Nr. 2395
Nach einer gemeinschaftlich begangenen gefährlichen Körperverletzung und einer Sachbeschädigung im Mai 2018 zum Nachteil eines Spätkauf-Betreibers in der Reichenberger Straße wurden heute früh durch die Polizei Berlin auf der Grundlage richterlicher Beschlüsse vier Objekte in Friedrichshain (zwei Orte), Kreuzberg und Neukölln durchsucht.
Die Ermittler betraten zielgerichtet ab 6 Uhr die Wohnungen der zwischenzeitlich identifizierten Tatverdächtigen in der Rigaer Straße, Reichenberger Straße, Grünberger Straße und am Maybachufer.
Der für das Verfahren zuständige Staatsanwalt wohnte den Maßnahmen am Einsatzort Rigaer Straße bei.
Vier Tatverdächtige, drei Männer im Alter von 23, 25 und 25 Jahren sowie eine 25-jährige Frau, wurden angetroffen und überprüft. Der 23-Jährige wurde anschließend in einem Gewahrsam einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterzogen.
Aufgefundene Beweismittel – Kleidung, Schuhe, Handys und auch Laptops – wurden beschlagnahmt. An den umfangreichen Maßnahmen waren rund 560 Polizisten, darunter auch Spezialeinsatzkräfte, beteiligt.