Falsche Polizisten betrügen Senioren

Polizeimeldung vom 02.11.2018
Marzahn-Hellersdorf

Nr. 2307
Auf das Geld eines Senioren haben es unbekannte Trickbetrüger in Marzahn abgesehen. Ein Mann rief bereits am vergangenen Mittwoch gegen 17.15 Uhr bei dem 87-Jährigen in der Schleusinger Straße an und stellte sich am Telefon als Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes vor. Der Unbekannte am anderen Ende der Leitung erzählte dem Senioren, dass eine Betrügerbande es auf seine Ersparnisse abgesehen hätte und er daher sein Geld vom Konto abheben müsse, um den Betrügern zuvorzukommen. Zu einem späteren Zeitpunkt solle er das Geld den angeblichen Beamten übergeben. Weil die nächstgelegene Bank bereits geschlossen war und der 87-Jährige nicht an sein Geld kam, muss der Anrufer in einem weiteren Telefonat dem Senioren die Dringlichkeit seines Anliegens verdeutlicht haben, sodass der Mann gestern Vormittag erneut mit einem Taxi zu seiner Bank in die Märkische Allee fuhr und sein Geld vom Konto abhob. Einer dort wartenden Frau übergab er sein Geld, die sich damit aus dem Staub machte. Da sich entgegen der Vereinbarung am Telefon niemand bis zum Mittag bei dem 87-Jährigen gemeldet hatte, alarmierte er schließlich die Polizei. Das Fachkommissariat für Trickbetrugstaten beim Landeskriminalamt führt nun die Ermittlungen in dem Betrugsfall. Tipps zur Seniorensicherheit erhalten Sie im Internet bei der Polizei Berlin unter diesem
Link