Auf dem Weg zur Arbeit - Polizist nimmt mit Hilfe von Passanten Räuber fest

Polizeimeldung vom 20.10.2018
Mitte

Nr. 2206
Auf seinem Weg zur Arbeit nahm ein 32-jähriger Polizist in Wedding heute früh einen Räuber fest. Der Beamte war gegen 5.30 Uhr in Uniform auf dem U-Bahnhof Amrumer Straße in Richtung seines Arbeitsplatzes – dem Polizeiabschnitt 35- unterwegs, als er plötzlich Schreie hörte und sah, wie ein Mann aus einem gerade eingefahrenen U-Bahn Zug sprang und davonrannte. Eine Frau rief lautstark um Hilfe und gab an, dass der Mann ihr soeben ihr Handy entrissen hatte, so dass der Polizist sofort die Verfolgung aufnahm. Auf der Treppe zum Ausgang in Richtung Föhrer Straße rief er mehreren Passanten zu, dass es sich bei dem Flüchtenden um einen Räuber handelt, woraufhin drei Passanten diesen gemeinsam festhielten. Der Festgehaltene wehrte sich heftig und versuchte sich loszureißen, wobei er einem der Passanten die Brille vom Kopf schlug. Unmittelbar danach konnte der Polizeibeamte den Tatverdächtigen ergreifen und ihn zu Boden bringen. Auch hier schlug und trat der junge Mann weiterhin heftig um sich. Mit Hilfe eines weiteren Mannes gelang es dem 18-Jährigen die Handfessel anzulegen. Zuvor hatte dieser das geraubte Mobiltelefon noch in die Gleise der Bahn geworfen, wo es jedoch ein Unbekannter sicherte und der 30-jährigen Besitzerin, die unverletzt geblieben war, zurückgab. Die Ermittlungen wegen Raubes dauern an.