Mehrere Strafverfahren nach Auseinandersetzung eingeleitet

Polizeimeldung vom 09.09.2018
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 1882
In der vergangenen Nacht kam es in Westend zu einer Auseinandersetzung, bei der zwei Personen schwere Verletzungen davontrugen. Ersten Ermittlungen zufolge war eine 53-Jährige gemeinsam mit mehreren Bekannten gegen 2.45 Uhr auf dem Rückweg von einem Fest einer Kleingartenanlage am Spandauer Damm. Plötzlich soll sich ein 40-Jähriger, der vor der Gruppe lief, umgedreht haben und auf die Frau losgegangen sein. Zunächst gelang es den Bekannten, den Angreifer festzuhalten. Sogleich sei ihm jedoch sein Begleiter, ein 39-Jähriger, zu Hilfe geeilt und habe ihn befreit. Daraufhin, so die Zeugen, soll der 40-Jährige ausgerastet sein, griff die Frau erneut an und biss ihr einen Teil der Daumenkuppe ab. Es entstand eine Schlägerei, bei der unter anderem ein 54-jähriger Begleiter der Frau geschlagen und getreten wurde, bis er kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Alarmierte Beamte nahmen den mutmaßlichen Beißer fest, der stark alkoholisiert war. Seinem Begleiter gelang zwar die Flucht, er konnte jedoch namhaft gemacht werden. Alarmierte Rettungskräfte brachten die 53-Jährige und ihren 54-jährigen Begleiter in eine Klinik, in der sie stationär verblieben. Der Festgenommene wurde zur Gefangenensammelstelle gebracht und nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Blutentnahme für die Kriminalpolizei der Direktion 2 eingeliefert.