Mutmaßliche Fahrradräuber kamen nicht weit

Polizeimeldung vom 08.09.2018
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 1869
In der vergangenen Nacht raubten drei Jugendliche ein Fahrrad in Westend und wurden kurze Zeit später vorläufig festgenommen. Den Angaben der zwei Beraubten, einem 15- und einem 16-Jährigen, zufolge waren die beiden gegen 23.20 Uhr auf der Teufelseestraße unterwegs. Beide seien von den später Festgenommenen, zwei 14- und einem 16-Jährigen, angesprochen und zur Herausgabe ihrer Sachen aufgefordert worden. Während der 16-Jährige einen Schlag mit einem Schlagstock auf den Unterarm erhielt, wurde sein Begleiter vermutlich mit einem Elektroschockgerät am Hals verletzt. Anschließend raubte das Trio das Fahrrad des 16-Jährigen und floh. Alarmierte Polizisten stellten die Tatverdächtigen in der Nähe. Bei ihnen fanden sie unter anderem das zuvor geraubte Fahrrad, einen Schlagstock sowie ein Elektroschockgerät. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen übergaben die Polizisten die Tatverdächtigen an die Erziehungsberechtigten. Gegen sie wird nun wegen schweren Raubes ermittelt. Die Beraubten erlitten glücklicherweise nur leichte Verletzungen.