Inhaltsspalte

Nach abgelehntem Drogenkauf geschlagen und beraubt

Polizeimeldung vom 04.09.2018
Lichtenberg

Nr. 1835
Fünf Männer schlugen, traten und beraubten gestern Mittag einen Spaziergänger in Lichtenberg. Aussagen zufolge war ein 21-Jähriger mit einem gleichaltrigen Begleiter gegen 13.40 Uhr in einer Parkanlage auf dem Freiaplatz unterwegs, als er von einem Unbekannten angesprochen und gefragt wurde, ob er Drogen kaufen wolle. Als der Spaziergänger dies ablehnte, entwickelte sich daraus ein Streit, zu dem vier weitere unbekannte Männer hinzukamen. Zu fünft sollen sie dann auf den 21-Jährigen eingeschlagen und eingetreten und ihm seine Gürteltasche entrissen haben. Einer der Schläger soll ihn zudem mit einem Messer bedroht haben. Erst als die Täter ein sich näherndes Polizeifahrzeug bemerkten, ließen sie von dem Beraubten ab und flüchteten. Die Besatzung des Fahrzeuges konnte jedoch einen der Tatverdächtigen stellen und festnehmen. Zusätzlich alarmierte Polizisten nahmen weitere Vier noch in der Nähe fest. Die Festgenommenen im Alter von 15-, 16-, 20-, 22- und 28-Jahren wurden in eine Gefangenensammelstelle gebracht und der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 6 überstellt. Der 21-Jährige konnte nach ambulanter Behandlung seiner Verletzungen in einem Krankenhaus und Rückgabe seines Eigentums seinen Weg fortsetzen.