Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Polizeimeldung vom 07.08.2018
Steglitz-Zehlendorf

Nr. 1639
Nach einer Verkehrsunfallflucht gestern Abend in Zehlendorf konnte der Verursacher gestellt werden. Gegen 18.20 Uhr befuhr der 50-Jährige mit seinem Mercedes die Andreezeile in Fahrtrichtung Heimat/Laehrstraße. Hier fiel er einer Streifenwagenbesatzung des Abschnitts auf, die diesen dann überprüfen wollte. Der Fahrer erhöhte jedoch die Geschwindigkeit. Zeugenaussagen zufolge verlor er an der Kreuzung Heimat/Laehrstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit einer Grundstücksmauer und anschließend mit einem Straßenschild. Der 50-Jährige stieg aus und trat zu Fuß die Flucht an, konnte jedoch nach wenigen Metern von den Polizisten gestoppt werden. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Mercedes-Fahrer zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, wo er sich auch einer Blutentnahme unterziehen musste. Das Fahrzeug wurde beschlagnahmt. Eine weitere Überprüfung ergab, dass der 50-Jährige eine Fahrerlaubnissperre auferlegt bekommen hatte. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verkehrsunfallflucht.