Nach Schüssen auf Lokal – Geflüchteter stellt sich

Polizeimeldung vom 07.08.2018
Friedrichshain-Kreuzberg

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Nr. 1644
Nachdem vorgestern mehrere Schüsse auf ein Lokal in Kreuzberg abgegeben wurden, hat sich nun ein Tatverdächtiger gestellt. Der 30-Jährige erschien heute kurz vor 14 Uhr im Beisein seines Rechtsanwaltes auf einem Polizeiabschnitt in Gesundbrunnen und brachte auch die mutmaßliche Tatwaffe mit. Gegen den Mann wurde bereits ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erwirkt, der noch heute von einem Ermittlungsrichter verkündet werden soll. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Erstmeldung Nr. 1635 vom 06. August 2018: Schüsse auf Lokal
Gestern Nachmittag gab ein unbekannter Mann mehrere Schüsse auf ein Lokal in Kreuzberg ab. Kurz nach 17 Uhr kam es in der Bar in der Urbanstraße zwischen mehreren Männern zu einem Streit. Während in dem Lokal der Streit handgreiflich wurde, schoss ein anderer Mann von außen mehrfach auf die Bar und flüchtete. Durch die Schüsse wurde niemand verletzt. Ein 25-jähriger Mann wurde in dem Lokal von mehreren Männern überwältigt und festgehalten. Er wurde wenig später durch Einsatzkräfte der Polizei festgenommen. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen, hat die 8. Mordkommission übernommen.