Schwerverletzter in Diskothek

Polizeimeldung vom 22.07.2018
Lichtenberg

Nr. 1539
In einer Diskothek in Neu-Hohenschönhausen ist ein Mann heute früh schwer verletzt worden. Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der 26-Jährige mit drei Bekannten, 22, 28 und 36 Jahre alt, in der Diskothek in der Ribnitzer Straße zu Gast. Gegen 5.25 Uhr kam es unter anderen Gästen zu einer verbalen als auch körperlichen Auseinandersetzung. Dabei soll auch der 26-Jährige, der nah an der Auseinandersetzung stand, Schläge abbekommen haben. Daraufhin verließen der Geschlagene und die 22 und 28 Jahren alten Männer die Disko. Als die drei bemerkten, dass der 36-Jährige nicht mit hinausgegangen war, liefen sie wieder zurück. Auf der Treppe erhielt der 26-Jährige plötzlich einen Schlag mit einer Flasche von hinten auf den Kopf und ging zu Boden. Der mutmaßliche Angreifer, der zuvor auch bei dem Angriff auf der Tanzfläche dabei gewesen sein soll, soll dann versucht haben, mit der abgebrochenen Flasche zuzustechen, wurde aber von dem 28-Jährigen und einem unbekannten Gast weggezogen. Der Angegriffene und sein Begleiter verließen anschließend die Diskothek. Polizei und Rettungskräfte wurden alarmiert. Polizisten nahmen kurz darauf einen der mutmaßlichen Schläger von der Tanzfläche, einen 32-Jährigen, vorläufig fest. Rettungssanitäter versorgten den 26-Jährigen, der schwere Kopfverletzungen erlitten hatte, und brachten ihn anschließend zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die 28 und 36 Jahre alten Begleiter hatten leichte Verletzungen erlitten und wurden am Ort von Rettungskräften behandelt. Bei der Durchsuchung des offenbar alkoholisierten Festgenommenen fanden Polizisten ein Eppendorfgefäß mit einem weißen Pulver. Dies wurde beschlagnahmt. Der 32-Jährige wurde zwecks Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung zur Gefangenensammelstelle gebracht und anschließend entlassen. Zu dem Mann, der den 26-Jährigen mit der Flasche angegriffen hatte, dauern die Ermittlungen an. Die Kriminalpolizei der Direktion 6 ermittelt.