Schnittverletzung am Hals erlitten

Polizeimeldung vom 20.06.2018
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 1338
In der vergangenen Nacht erlitt ein 16-Jähriger eine schwere Verletzung in Kreuzberg. Gegen 0.15 Uhr wurde eine Zivilstreife in der Skalitzer Straße auf einen dort stehenden Rettungswagen aufmerksam. Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte der dort behandelte Jugendliche eine Stichverletzung erlitten, die ihm von einem Unbekannten aus noch ungeklärten Gründen mittels einer abgebrochenen Glasflasche zugefügt worden sein soll. Seinen Aussagen zufolge hatte es bereits im Vorfeld vor dem Aufgang zum U-Bahnhof Görlitzer Bahnhof verbale Streitigkeiten mit dem Unbekannten gegeben. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus, wo er nach einer Notoperation stationär verbleiben muss. Dem Vernehmen nach soll keine Lebensgefahr bestehen. Ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 5 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.