Nach Verkehrsunfall verstorben

Polizeimeldung vom 19.06.2018
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 1334
Gestern Vormittag ereignete sich ein Verkehrsunfall in Marienfelde, bei dem ein Mann so schwer verletzt wurde, dass er in einem Krankenhaus verstarb. Wie erst heute bekannt wurde, befuhr der 88-Jährige gegen 9 Uhr mit seinem Fahrrad den Gehweg der Großbeerenstraße stadteinwärts. Aussagen zufolge soll er hier gegenüber der Einmündung Daimlerstraße einem entgegenkommenden Radfahrer ausgewichen sein. Hierbei kam es zur Berührung mit einem Geländer, so dass der Senior stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Verunfallten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, wo er am heutigen Tage verstarb.

Die Verkehrsermittler fragen:

  • Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Hergang machen?
  • Wer hat dem Verunglückten erste Hilfe geleistet und sich bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet?
  • Wer war ebenfalls als Radfahrer auf dem dortigen Gehweg unterwegs und hat das Ausweichmanöver und den Sturz, ohne das Ausmaß der erlittenen Verletzungen zu erahnen, mitbekommen?

Hinweise bitte an den Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in Berlin-Lankwitz unter der Telefonnummer (030) 4664– 472800 oder eine andere Polizeidienststelle.