Kellereinbrecher auf frischer Tat festgenommen

Polizeimeldung vom 11.06.2018
Mitte

Nr. 1275
Polizisten nahmen gestern Abend einen mutmaßlichen Kellereinbrecher in Mitte fest. Während eines Einsatzes wegen einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Wohn- und Geschäftshaus am Leipziger Platz sprach gegen 19.15 Uhr ein Zeuge die Beamten an und teilte ihnen mit, dass er aus den Kellerräumen des Hauses Klopfgeräusche gehört hatte. Mit Hilfe eines weiteren Bewohners begaben sich die Einsatzkräfte in das Tiefgeschoss. Dort kam ihnen Wasser entgegen, welches unter einer Tür durchfloss. Als sie diese Tür öffneten, stellten sie einen 20-Jährigen und bereits einen Wasserstand von mehreren Zentimetern fest. Darüber hinaus wiesen mehrere Kellertüren Einbruchsspuren auf, welche offenbar mit dem Stück eines Wasserrohres verursacht worden waren. Dieses Stück stammte aus einer Wasserleitung, welche auch die Sprinkleranlage des Hauses mit Wasser versorgt. Ohne es zu ahnen, löste der 20-jährige Tatverdächtige damit den Feueralarm aus und führte so die Polizisten selbst auf seine Spur. Der mutmaßliche Einbrecher wurde zu einer Gefangenensammelstelle gefahren und von dort der Kriminalpolizei überstellt.