Nach Feuer – Betäubungsmittel gefunden

Polizeimeldung vom 08.06.2018
Neukölln

Nr. 1259
Nach einem Brand gestern Abend in Neukölln wurden Polizisten fündig. Gegen 21.40 Uhr alarmierten aufmerksame Anwohner Polizei und Feuerwehr in die Sonnenallee, da sie Rauchentwicklung und Feuer auf einem Balkon des dritten Obergeschosses bemerkt hatten. Als die Einsatzkräfte an der betroffenen Tür klingelten, öffnete ihnen der 41-jährige Wohnungsmieter. Den Aussagen der Polizisten zufolge soll der Mann bereits hier versucht haben, die Helfer abzuwimmeln. Die Rettungskräfte der Feuerwehr löschte auf dem Balkon aus noch unbekannter Ursache in Brand geratenes Laub, während den Beamten ein bekannter Geruch in die Nase stieg. Beim Begehen der Wohnung fiel den Einsatzkräften ein großes, mit Betäubungsmitteln gefülltes, Schraubglas auf. Eine anschließende Durchsuchung der Zimmer führte zum Auffinden weiterer Cannabisprodukte, Feinwaagen und einer größeren Geldsumme. Die Beweismittel wurden beschlagnahmt. Rettungskräfte brachten den 41-Jährigen mit einer Brandverletzung an der Hand zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Fachkommissariate haben die weiteren Ermittlungen übernommen.