Personenbeschreibung führt zu Festnahme

Polizeimeldung vom 21.05.2018
Treptow-Köpenick

Nr. 1124
Heute Vormittag haben Polizeibeamte einen mutmaßlichen Tankstellenräuber in Plänterwald vorläufig festgenommen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge soll der Maskierte gegen 9.30 Uhr eine Tankstelle in der Bulgarischen Straße betreten und einen 38 Jahre alten Angestellten sowie zwei Kunden, eine 26-jährige Frau und ein 64 Jahre alter Mann, mit einer Schusswaffe bedroht haben. Nachdem der Mitarbeiter die Kassenlade geöffnet hatte, soll der mutmaßliche Täter Geld entnommen haben. Darüber hinaus soll er Zigarettenschachteln aus der Auslage genommen haben und ergriff anschließend die Flucht. Bei dem Überfall waren die Bedrohten unverletzt geblieben.
Kurz darauf entdeckten Einsatzkräfte in der Nähe des S-Bahnhofs Treptower Park einen Radfahrer, auf den die zuvor von dem Angestellten und Zeugen abgegebene Personenbeschreibung passte. Sie nahmen ihn vorläufig fest und fanden bei ihm Geld, Zigaretten und eine Schreckschusswaffe. Der 22-jährige Festgenommene wurde zur Gefangenensammelstelle gebracht und nach erkennungsdienstlichen Maßnahmen dem Raubkommissariat der Polizeidirektion 6 übergeben. Die Ermittler prüfen, ob er für weitere Raubtaten verantwortlich ist. Der mutmaßliche Tankstellenräuber soll morgen zum Erlass eines Haftbefehls einem Richter vorgeführt werden.