Kinder bei Unfällen schwer verletzt

Polizeimeldung vom 15.05.2018
bezirksübergreifend

Reinickendorf/Friedrichshain-Kreuzberg
Gestern Abend kamen zwei Kinder nach Unfällen in den Ortsteilen Märkisches Viertel und Friedrichshain mit Frakturen in Kliniken.

Nr. 1068
Ersten Ermittlungen zufolge trat ein 13-Jähriger gegen 18.40 Uhr vor einem geparkten LKW auf die Fahrbahn des Wilhelmsruher Damms. Ein BVG-Bus, der aus Richtung Quickborner Straße kam, erfasste den Jungen. Der junge Fußgänger kam mit Rettungskräften zur stationären Aufnahme in eine Klinik.

Nr. 1069
Gegen 21 Uhr kam es zum Zusammenstoß zwischen einem 31 Jahre alten Radfahrer, der auf dem Gehweg Neue Bahnhofstraße in Richtung Boxhagener Straße unterwegs war, und einem Dreijährigen. Der Junge, der mit seinen Eltern zu Gast in einem Lokal war, soll plötzlich aus diesem auf den Gehweg gelaufen sein. Bei dem Zusammenstoß zog sich der Dreijährige mehrere Knochenbrüche zu, die stationär in einer Klinik behandelt werden müssen. Eine Atemalkoholkontrolle bei dem Radler, der unverletzt blieb, erbrachte einen Wert von rund 0,5 Promille.