Über 15 Kilogramm Marihuana und eine große Menge Zigaretten beschlagnahmt

Polizeimeldung vom 28.03.2018
bezirksübergreifend

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Nr. 0692
Mit richterlichen Durchsuchungsbeschlüssen betraten Ermittler gestern in den Morgenstunden Anschriften in Mitte und Friedrichshain. Nach intensiven Ermittlungen des Landeskriminalamtes im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin gegen eine Tätergruppierung wegen des Verdachts der Herstellung und des Verkaufes illegaler Drogen, drangen die Einsatzkräfte gegen 8 Uhr in eine Wohnung und ein Lokal in Mitte und in ein Lagerhaus in der Landsberger Allee in Friedrichshain ein und durchsuchten die Orte. Dabei fanden die Fahnder zusammen knapp über 15 Kilogramm Marihuana mit einem Straßenverkaufswert von rund 100.000 Euro sowie ungefähr 370.000 gestohlene Zigaretten mit einem geschätzten Verkaufswert von rund 93.000 Euro. Darüber hinaus wurden neun Mobiltelefone und ein Computer beschlagnahmt. Der 43-Jährige Tatverdächtige und Betreiber des Lokals wurde in seiner Wohnanschrift vorläufig festgenommen, in eine Gefangenensammelstelle gebracht und von dort einem Haftrichter zum Erlass eines Haftbefehles vorgeführt. Der mutmaßliche Drogenhändler erhielt einen Haftbefehl und wurde gleich darauf in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.