Inhaltsspalte

Polizistin bei Widerstand verletzt

Polizeimeldung vom 23.02.2018
Mitte

Nr. 0448
Gestern Abend kam es in Gesundbrunnen zu einem Widerstand gegen Polizisten. Gegen 21.50 Uhr bemerkten die Beamten ein laut streitendes Paar auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofs Gesundbrunnen. Bereits während der Klärung des Sachverhaltes verhielt sich die 40 Jahre alte Beteiligte sehr aggressiv und respektlos. Der Aufforderung den Bahnhof zu verlassen, kam sie nicht nach. Anschließend trat die 40-Jährige in Richtung einer Beamtin, die den Tritten ausweichen konnte. Darauf folgend riss die Frau an den Haaren der Polizistin und schlug ihr mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Im Anschluss konnte sie zu Boden gebracht werden, wobei sie die Beamtin bespuckte und beleidigte. Noch nach der Festnahme leistete sie weiterhin heftigen Widerstand, bevor sie zur erkennungsdienstlichen Behandlung und Blutentnahme zu einer Gefangenensammelstelle gebracht wurde. Die Polizisten erlitt Verletzungen am gesamten Körper und kam zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Ihren Dienst konnte sie nicht fortsetzen.