Festnahme nach mehreren Überfällen

Polizeimeldung vom 09.02.2018
Neukölln

Nr. 0339
Am gestrigen Nachmittag nahmen Einsatzkräfte im Ortsteil Gropiusstadt einen 41-jährigen Mann fest, der für drei Überfälle in Neukölln verantwortlich sein soll. Nach umfangreichen Ermittlungen des zuständigen Fachkommissariats der Polizeidirektion 5 nahmen sie mit Unterstützung des Polizeiabschnitts 54 gegen 15 Uhr den Tatverdächtigen in seiner Wohnung in der Ringslebenstraße fest. Er soll im Februar in einem Lokal sowie in zwei Erotikfachmärkten Geld gefordert und dabei jeweils ein Messer in der Hand gehalten haben. Der 41-Jährige wurde zu einem Polizeigewahrsam gebracht und für das zuständige Fachkommissariat eingeliefert. Ob er für weitere Taten in Frage kommt, wird geprüft.

Polizeimeldung Nr. 0301 vom 5. Februar 2018: Mit Messer Geld gefordert
Im Ortsteil Gropiusstadt hat ein unbekannter Mann heute Vormittag in einem Erotik-Fachgeschäft Geld gefordert. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll der Täter gegen 10.45 Uhr in der Johannisthaler Chaussee der Angestellten ein Messer vorgehalten haben. Er verlangte die Herausgabe des Geldes und flüchtete mit der Beute. Die 29-Jährige blieb, bis auf einen Schrecken, unverletzt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das zuständige Raubkommissariat der Polizeidirektion 5.