Radfahrer nach Unfall verstorben

Polizeimeldung vom 01.12.2017
Mitte

Nr. 2730
Der 77-Jährige, der gestern Vormittag in Mitte gegen eine sich öffnende Taxitür stieß, verstarb gestern Abend aufgrund seiner dadurch erlittenen schweren Kopfverletzungen in einem Krankenhaus. Er ist der 32. Verkehrstote in diesem Jahr.

Erstmeldung Nr. 2725 vom 30. November 2017: Radfahrer stürzt
Heute Vormittag stieß ein Radfahrer in Mitte gegen eine sich öffnende Fahrertür eines Taxis und zog sich beim Sturz Kopfverletzungen zu. Nach den bisherigen Ermittlungen hielt der 66-jährige Taxifahrer mit seinem Mercedes gegen 10.15 Uhr in der Karl-Liebknecht-Straße. Als er die Fahrertür öffnete, stieß der 77-jährige Radfahrer, der aus Richtung Spandauer Straße in Richtung Unter den Linden unterwegs war, gegen die Tür, stürzte und verletzte sich schwer am Kopf. Er wurde zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Taxifahrer blieb unverletzt. Die weitere Unfallbearbeitung hat der Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 3 übernommen.