Ermittler gehen von schwerer Brandstiftung aus

Polizeimeldung vom 27.10.2017
Marzahn-Hellersdorf

Nr. 2440
Nach einem nächtlichen Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses in Hellersdorf kam eine Mieterin in eine Klinik. Gegen 0.30 Uhr bemerkte die 35-Jährige Brandgeruch im Flur des Hauses in der Ludwigsfelder Straße und alarmierte daraufhin Feuerwehr und Polizei. Drei Kellerverschläge brannten aus. Durch die Flammen wurden elektrische Leitungen so stark beschädigt, dass die Stromversorgung des Hauses zusammenbrach. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Eine 23 Jahre alte Mieterin kam zur Beobachtung in eine Klinik. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.