Kontrollen gegen das illegale Glücksspiel

Polizeimeldung vom 26.10.2017
bezirksübergreifend

Nr. 2436
In einer gemeinsamen Aktion des Landeskriminalamtes Berlin zusammen mit Finanzbehörden und Ordnungsämtern wurden gestern im Laufe des Tages mehrere Spielstätten in Mitte, Spandau, Neukölln und Charlottenburg-Wilmersdorf kontrolliert. In der Zeit von 11 bis 18 Uhr überprüften die Beamten insgesamt 28 Gaststätten, Spielhallen, Wettbüros sowie Café-Casinos. Im Ergebnis leiteten die Kontrollierenden 21 Ermittlungsverfahren sowie 45 Ordnungswidrigkeiten ein. Für Verstöße, die bei Kontrollen in den vergangenen Monaten festgestellt wurden, sind inzwischen Bußgelder von bis zu 100.000 Euro verhängt worden. Des Weiteren wurde eine nicht unbeträchtliche Summe von Vergnügungssteuern nachgefordert. Auf Grund der Regelungen des Berliner Spielhallengesetzes nimmt die Anzahl der Spielhallen stetig ab. Zahlreichen Café-Casinos wird die Erlaubnis zum Aufstellen von Spielgeräten entzogen.