Schwere Verkehrsunfälle

Polizeimeldung vom 26.10.2017
bezirksübergreifend

Spandau/Neukölln
Zwei Mopedfahrer erlitten gestern Nachmittag bei Unfällen im Ortsteil Falkenhagener Feld und in Neukölln schwere Verletzungen.
Nr. 2431
Kurz vor 15 Uhr ereignete sich ein Unfall an der Falkenhagener Chaussee Ecke Zweibrücker Straße, bei dem der genaue Unfallhergang noch zu klären ist. Nach Angaben des verletzten 30 Jahre alten Rollerfahrers soll dieser im linken Fahrsteifen der Falkenhagener Chaussee unterwegs gewesen sein. Ein 53-jähriger Transporter-Fahrer habe hinter ihm gehupt und durch Handzeichen versucht, den Rollerfahrer zu einem Fahrstreifenwechsel zu bringen. Schließlich sei der 53-Jährige auf den rechten Fahrstreifen gewechselt und habe ihn überholt. Als dieser wieder auf den linken Fahrstreifen wechselte, kam es zum Zusammenstoß. Entgegen dieser Aussage, gab der Transporter-Fahrer zu Protokoll, dass der Rollerfahrer während des Überholens plötzlich gegen den Kotflügel trat, dadurch ins Schleudern geriet und schließlich stürzte. Bei der noch zu ermittelnden Unfallursache zog sich der 30-Jährige schwere Verletzungen zu und kam mit Rettungskräften zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Nr. 2432
Gegen 18 Uhr fuhr ein 31 Jahre alter Van-Fahrer auf der Karl-Marx-Straße in Richtung Hermannplatz und bog links in die Delbrückstraße ab. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem 59-Jährigen, der mit seinem Moped in Richtung Grenzallee unterwegs war. Trotz sofortiger Bremsung konnte der Unfall nicht mehr verhindert werden. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Zweiradfahrer zur stationären Behandlung in eine Klinik.