Bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

Polizeimeldung vom 19.10.2017
bezirksübergreifend

Pankow/Marzahn-Hellersdorf/Steglitz-Zehlendorf
Bei Verkehrsunfällen in Prenzlauer Berg, Biesdorf und Nikolassee wurden gestern Abend und in der vergangenen Nacht drei Personen schwer verletzt. Die Verkehrsermittlungsdienste der Polizeidirektionen 1, 6 und 4 haben die weitere Unfallbearbeitung übernommen.

Nr. 2372
Gegen 21.15 Uhr fuhr eine 45-Jährige mit ihrem VW-Polo aus der Fröbelstraße heraus, um auf die Prenzlauer Allee abzubiegen. Beim Herannahen einer 57-jährigen Radfahrerin, die den Radweg der Prenzlauer Allee stadtauswärts befuhr, soll die Autofahrerin, Zeugenaussagen zufolge, ihren Wagen gestoppt haben. Da sich das Fahrzeug jedoch bereits zum größten Teil auf dem Radweg befand, führte die Radlerin ein Ausweichmanöver verbunden mit einer Gefahrenbremsung durch und kam hierbei zu Fall. Rettungskräfte brachten sie mit schweren Verletzungen an Armen und Beinen zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Nr. 2373
Ein 45-Jähriger befuhr mit seinem Mercedes Benz die Straße Alt-Biesdorf stadtauswärts gegen 21.45 Uhr. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll er bei Rot an der Kreuzung Alt Biesdorf/Köpenicker Straße/Blumberger Damm verkehrsbedingt hinter einem 29-jährigen Motorradfahrer gehalten haben. Als die Ampel auf Grün wechselte, beschleunigte der Autofahrer ohne auf den vor ihm stehenden Zweiradfahrer zu achten. Es kam hierbei zum Zusammenstoß, wobei der BMW-Fahrer stürzte und unter dem Auto zum Liegen kam. Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Nr. 2374
Gegen 22.15 Uhr fuhr ein 69-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades auf der Potsdamer Chaussee in Fahrtrichtung Wannsee. Nach den bisherigen Erkenntnissen sollen auf Höhe des Autobahnzubringers der BAB 115 zwei Wildschweine die Fahrbahn überquert haben. Es kam hierbei zur Kollision, wobei der Honda-Fahrer stürzte. Bis zum Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte übernahm die Besatzung eines Polizeieinsatzwagens die Erstversorgung des Verletzten. Der Gestürzte wurde anschließend mit einem Armbruch und einer Kopfverletzung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die Wildschweine verstarben noch am Unfallort.