Busfahrer angegriffen

Polizeimeldung vom 08.10.2017
Treptow-Köpenick

Nr. 2294
Gestern Abend wurde in Adlershof ein Busfahrer angegriffen. Ersten Ermittlungen und Zeugenaussagen zufolge soll Folgendes geschehen sein: An der Endhaltestelle am S-Bahnhof Adlershof verließ eine dreiköpfige Gruppe junger Männer gegen 18.50 Uhr einen Bus der Linie 260. Zuvor warfen sie noch Bierflaschen in Richtung weiterer Fahrgäste im Inneren des Busses, ohne jemanden zu treffen. Der 48-jährige Busfahrer räumte die Flaschen über die hintere Tür hinaus und kritisierte dabei lautstark das Verhalten der Gruppe. Daraufhin gingen zwei Männer der Gruppe zum Busfahrer und stritten mit ihm. Nun stieß einer der beiden mit seinem Kopf gegen den Kopf des BVG-Mitarbeiters und verletzte ihn leicht. Anschließend gingen die beiden am Bus entlang zur Heckscheibe, wo einer mit einer Bierflasche gegen die Scheibe schlug und sie beschädigte. Das Trio flüchtete danach in Richtung Straßenbahnwendeschleife und direkt bereits alarmierte Polizisten in die Arme. Die Überprüfung der 16, 19 und 21 Jahre alten Männer ergab, dass der 19-Jährige mit Haftbefehl gesucht wurde. Seinen Beleidigungen und seinem Angriff mit Fußtritten gegen die eingesetzten Beamten zum Trotz, wurde er noch am Ort verhaftet und in eine Gefangenensammelstelle gebracht. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 6 ermittelt nun gegen das Trio wegen einfacher und gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.