Auto gestohlen und versucht anzuzünden

Polizeimeldung vom 04.10.2017
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 2267
Polizeibeamte nahmen in der vergangenen Nacht in Charlottenburg einen 22-Jährigen fest, der im Verdacht steht, ein Auto gestohlen und anschließend versucht zu haben dieses anzuzünden. Eine Zeugin hatte gegen 1.40 Uhr die Polizei in die Haeselerstraße alarmiert, nachdem sie beobachtet hatte, wie zwei Männer die Kennzeichen eines VW abmontiert und wenig später Flüssigkeit aus einem Kanister in den Wagen geschüttet hatten. Die Beamten nahmen wenig später in der Nähe den 22-Jährigen fest, den die Zeugin wiedererkannte. Sein mutmaßlicher Komplize war geflohen. Die entwendeten Kennzeichen fanden die Polizisten in einem Müllcontainer in der Nähe. Der Halter des VW gab an, diesen am Abend zuvor einige hundert Meter weiter abgestellt zu haben. Bei dem Wagen war die Seitenscheibe eingeschlagen und er roch stark nach Benzin. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.