3. Snapchat Takeover – Einblicke in die Arbeit einer Einsatzhundertschaft

Polizeimeldung vom 04.10.2017
berlinweit

Nr. 2263
Ab heute bis zum 23. Oktober 2017 werden zwei Polizeibeamte der 31. Einsatzhundertschaft den behördeneigenen Snapchat-Kanal selbstständig betreiben, um so Einblicke in die erste Verwendungsdienststelle vieler junger Kolleginnen und Kollegen zu gewähren.
Die dafür ausgewählten Beamten wurden zuvor in diese Aufgabe eingewiesen und werden für die nächsten drei Wochen eigene Inhalte aus ihren polizeilichen Einsätzen veröffentlichen. Mit diesem bereits 3. Takeover setzt die Polizei Berlin den Weg einer modernen, transparenten und kommunikativen Behörde fort.
Mit dem Snapchat-Account startete die Polizei Berlin am 7. Juli 2016 anlässlich der YOU-Messe und ermöglicht seither einer überwiegend jüngeren Zielgruppe interessante Arbeitseinblicke und informiert zu ausgewählten Themen des polizeilichen Alltags.
Den Einblick in den Alltag unserer 31. Einsatzhundertschaft erhalten die Nutzer der App Snapchat unter dem Accountnamen „Polizei.Berlin“ oder durch das Einlesen der Kontaktinformationen über den angefügten Snapcode.

Bildvergrößerung: Snapcode
Bild: Polizei Berlin