Bei Streit zugestochen

Polizeimeldung vom 29.09.2017
Mitte

Nr. 2232
Bei einem Streit zwischen zwei Männern heute früh in Mitte soll einer der Beteiligten seinem Widersacher mit einem Messer in den Oberkörper gestochen haben. Derzeit unklar sind die Hintergründe des Streits, der gegen 2.30 Uhr auf dem Gehweg in der Rosenthaler Straße zwischen einem 33-jährigen Rollstuhlfahrer und seinem 57-jährigen Kontrahenten ausgetragen wurde. Hierbei soll der 33-Jährige mit dem Messer zugestochen und anschließend geflüchtet sein. Alarmierte Beamte des Polizeiabschnitts 31 und der 13. Einsatzhundertschaft nahmen den Flüchtenden kurz darauf fest und überstellten ihn einem Fachkommissariat der Kriminalpolizei. Der 57-jährige kam zur Behandlung in ein Krankenhaus, wo er sich außer Lebensgefahr befinden soll.