Nach Schüssen – Beteiligte identifiziert

Polizeimeldung vom 16.09.2017
Lichtenberg

Nr. 2130
Nach den Schüssen in der vergangenen Nacht vor der Diskothek in Neu-Hohenschönhausen wurden die Beteiligten identifiziert. Bei dem verstorbenen Opfer handelt es sich um einen 37 Jahre alten Mann. Der 33-jährige Tatverdächtige befindet sich mit einer Gesichtsfraktur zur stationären Behandlung im Krankenhaus. Ebenfalls in Kliniken behandelt werden zwei Männer, 34 und 41 Jahre alt. Sie hatten Schussverletzungen erlitten. Lebensgefahr besteht bei keinem der Männer. Die Ermittlungen dauern an.

Erstmeldung Nr. 2125 von heute: Ein Toter und drei Schwerverletzte nach Schüssen vor einer Diskothek
Nach Schüssen vor einer Diskothek in Neu-Hohenschönhausen in der vergangenen Nacht ist ein Mann verstorben. Bisherigen Ermittlungen zufolge soll es gegen 2.15 Uhr zunächst einen Streit vor der Disko in der Ribnitzer Straße gegeben haben. Plötzlich soll ein Mann mehrere Schüsse aus einer Waffe abgegeben haben. Vier Männer wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht, von denen einer seinen schweren Verletzungen erlag. Unter den anderen drei Männern, die stationär behandelt werden müssen, befand sich offenbar der mutmaßliche Schütze. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Hintergründe der Tat sowie das genaue Tatgeschehen sind Gegenstand der Ermittlungen, die die 5. Mordkommission beim Landeskriminalamt Berlin übernommen hat.